Integration oder Anerkennung? Deutsche Religionspolitik am Scheideweg | 11.6.14 | Osnabrück

    Am 11. Juni 2014 spricht der Vorsitzende des Forums Offene Religionspolitik Sven Speer am Institut für Islamische Theologie (IIT) in Osnabrück. In seinem Vortrag, der um 18:00 Uhr beginnt, thematisiert Speer das Verhältnis von erzwungener Integration des Islam zur Anerkennung der Freiheitsrechte von Muslimen. Als Alternative zur staatlichen Beeinflussung von Religion stellt er das Konzept der Offenen Religionspolitik vor.

    Die Veranstaltung findet im Anschluss an den Tag der Offenen Tür des IIT statt. Der Eintritt ist frei. Veranstaltungsort ist der Seminarraum des IIT, Kamp 46/47, Osnabrück.

    Die Veranstaltung finden Sie auch bei Facebook: https://www.facebook.com/events/242621305933603/

    1487780_751435334908569_1573547931709199271_o

    Dr. Sven Speer
    Dr. Sven Speer ist Vorsitzender des Forums Offene Religionspolitik (FOR) seit dessen Gründung 2011. Als Mitarbeiter und im Rahmen von Vorträgen und Gutachten berät er Regierungsorganisationen, Abgeordnete, Religionsgemeinschaften und Verbände zum Verhältnis von Staat und Religion – u.a. in Berlin, Jerusalem, Beirut, Kairo, Washington D.C., Houston und Salt Lake City. Speer hat Politikwissenschaft und Geschichte studiert und am Exzellenzcluster ‚Religion und Politik‘, am German Marshall Fund of the United States und am Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien zur politischen Regulierung von Religion geforscht.