Speer in der Perspektif über Aleviten, (andere?) Muslime und Offene Religionspolitik

    In einem Gastbeitrag für das türkischsprachige Magazin Perspektif beleuchtet und kritisiert der Vorsitzende des Forums Offene Religionspolitik Sven Speer die staatliche Rolle bei der Definition religiöser Grenzen und plädiert für eine Offene Religionspolitik.

    Den Beitrag mit dem Titel „Dinî Cemaatlere İmtiyaz ve Şeffaf Din Politikası“ finden Sie hier ab Seite 11: http://perspektif.eu/sayi/2014/haziran/#10

    Dr. Sven Speer
    Dr. Sven Speer ist Vorsitzender des Forums Offene Religionspolitik (FOR) seit dessen Gründung 2011. Als Mitarbeiter und im Rahmen von Vorträgen und Gutachten berät er Regierungsorganisationen, Abgeordnete, Religionsgemeinschaften und Verbände zum Verhältnis von Staat und Religion – u.a. in Berlin, Jerusalem, Beirut, Kairo, Washington D.C., Houston und Salt Lake City. Speer hat Politikwissenschaft und Geschichte studiert und am Exzellenzcluster ‚Religion und Politik‘, am German Marshall Fund of the United States und am Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien zur politischen Regulierung von Religion geforscht.