Phoenix aus der Asche – Militärseelsorge in Russland

    Yvonne Försterling in der ADLAS

    Die einst mächtige Sowjetarmee lag 1992 in Trümmern. Der »Vertrag über Konventionelle Streitkräfte in Europa« regelte den endgültigen Abzug sowjetischer Truppen aus Ostdeutschland und den ehemaligen Warschauer-Pakt-Staaten sowie die Aufteilung
    sowohl des Personalbestands als auch der Ausrüstung der ehemals sowjetischen Streitkräfte unter den Staaten der GUS. Die russische Armee reduzierte ihren Personalbestand deutlich gegenüber dem Stand zu Zeiten der Sowjetarmee. Für einen Wiederaufbau auf demselben, oder wenigstens einem vergleichbaren, Niveau fehlte das Geld im Staatshaushalt Moskaus. […]

    >>Weiterlesen in der Adlas ab Seite 42: https://adlasmagazin.files.wordpress.com/2014/06/adlas-01-2014.pdf

    Yvonne Försterling

    Yvonne Försterling studiert auf dem zweiten Bildungsweg evangelische Theologie an der Humboldt-Universität in Berlin und ist besonders interessiert an der religiösen Vielfalt in Deutschland. Im Vorstand des Forums Offene Religionspolitik ist sie für die Organisation von Veranstaltungen zuständig.