Offene Religionspolitik

    Eine liberale Antwort auf religiös-weltanschauliche Vielfalt

    Offene Religionspolitik Sven SpeerAuszug: „Die große Mehrheit der politischen Akteure und der Politikwissenschaftler war im vorigen Jahrhundert von einer zunehmenden Säkularisierung aller Gesellschaften weltweit ausgegangen. Dennoch ist Religion heute vitaler als in den meisten früheren Epochen der Menschheitsgeschichte. Der vorliegende Beitrag stellt einen Versuch dar, eine Religionspolitik zu entwickeln, die der Vielfalt in Deutschland und weltweit gerecht wird. Sie soll helfen, die Staaten weltweit zur Heimat all ihrer Bürger zu machen, ganz gleich ob sie Christen, Muslime, Hindu, Buddhisten, Juden, Nichtreligiöse oder Anhänger anderer Bekenntnisses sind.“

    Sven W. Speer: Offene Religionspolitik. Eine liberale Antwort auf religiös-weltanschauliche Vielfalt, Potsdam 2012.

    eBook: https://shop.freiheit.org/#!/Publikation/306

    Sven W. Speer
    Sven W. Speer ist Vorsitzender des Forums Offene Religionspolitik (FOR) seit dessen Gründung 2011. Als Mitarbeiter und im Rahmen von Vorträgen und Gutachten berät er Regierungsorganisationen, Abgeordnete, Religionsgemeinschaften und Verbände zum Verhältnis von Staat und Religion – u.a. in Berlin, Jerusalem, Beirut, Kairo, Washington D.C., Houston und Salt Lake City. Speer hat Politikwissenschaft und Geschichte studiert und am Exzellenzcluster ‚Religion und Politik‘, am German Marshall Fund of the United States und am Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien zur politischen Regulierung von Religion geforscht. Aktuell ist er Doktorand am Institut für Politikwissenschaft der Goethe-Universität Frankfurt.