Kooperativer Laizismus nur mit Religionen? | 9.-10.10.15 | Berlin

    Die Humanistische Akademie Berlin-Brandenburg richtet am 9. und 10 Oktober 2015 eine Konferenz mit dem Titel „Was gehört zu Deutschland? Humanismus, Reformation und moderner Pluralismus“ aus. Die Tagung findet in der Humanistischen Fachschule für Sozialpädagogik, Ullsteinstr. 114–142, Tower B, 12109 Berlin, statt.

    Referenten der Tagung sind u.a. Dr. Georg Neureither („Perspektiven des Religions- und Weltanschauungsrechts in Deutschland“), Dr. Horst Groschopp („Der Beitrag des Pluralitätsdiskurses zum Untergang der Freidenkerbewegung“) und Dr. Alexander Bischkopf („Verständnis für alles? – Zur Bedeutung des Pluralismus in humanistischer Pädagogik“).

    Die Tagung endet mit einem politischen Abschlusspodium mit Vertretern der im Bundestag vertretenen Parteien unter der Überschrift „Kooperativer Laizismus nur mit Religionen?“ und moderiert von Sven Speer, dem Vorsitzenden des Forums Offene Religionspolitik.

    Weitere Informationen zur Tagung finden Sie hier: http://www.humanistische-akademie-berlin.de/content/denken-%E2%80%93-humanismus-reformation-moderner-pluralismus

    Dr. Sven Speer
    Dr. Sven Speer ist Vorsitzender des Forums Offene Religionspolitik (FOR) seit dessen Gründung 2011. Als Mitarbeiter und im Rahmen von Vorträgen und Gutachten berät er Regierungsorganisationen, Abgeordnete, Religionsgemeinschaften und Verbände zum Verhältnis von Staat und Religion – u.a. in Berlin, Jerusalem, Beirut, Kairo, Washington D.C., Houston und Salt Lake City. Speer hat Politikwissenschaft und Geschichte studiert und am Exzellenzcluster ‚Religion und Politik‘, am German Marshall Fund of the United States und am Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien zur politischen Regulierung von Religion geforscht.