Dominic Zoehrer

Dominic Zoehrer engagiert sich seit 2013 im Bereich Menschenrechte mit dem besonderen Schwerpunkt Religionsfreiheit. Im Vordergrund seines Interesses steht die Frage nach dem differenzierten und transparenten Umgang des Staates mit religiösen Minderheiten. Sein Leitprinzip lautet, dass ein gelungenes Miteinander heterogener Weltanschauungen und Lebensmodelle wesentlich von der Achtung der Menschenwürde, der grundlegenden Freiheitsrechte und des Prinzips der Gleichbehandlung abhängt. Er hat 2016 das Masterstudium im Fach Religionswissenschaft an der Universität Wien absolviert. Derzeit ist er als Research Assistant im Forum Offene Religionspolitik tätig.