Ausschreibung: Research Assistants

    Das Forum Offene Religionspolitik e.V. (FOR) bietet ein einjähriges ideelles Stipendium zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses an. Die bis zu drei Research Assistants wirken an der Forschung des Vereins mit und werden von erfahrenen Mitgliedern betreut. Die Ausschreibung richtet sich an Masterstudierende mit hohem Interesse an der wissenschaftlichen Beschäftigung mit Religionspolitik.

    Das FOR ist als gemeinnützig anerkannt und fördert die wissenschaftliche Erforschung von Religionspolitik. Ein tieferes Verständnis der Auswirkungen von Religionspolitik soll eine Gleichberechtigung aller Religionen und Weltanschauungen erleichtern. Wir begrüßen Bewerbungen von Studierenden aller Religionen und von nichtreligiösen Studierenden. Das Stipendium ist unvergütet und ortsunabhängig.

    Als Research Assistant

    • unterstützen Sie die Erstellung wissenschaftlicher Publikationen u.a. durch Datenerhebungen und Mitautorschaften,
    • verfassen Sie eigene Namensartikel für das Forum Offene Religionspolitik und andere Medien,
    • organisieren Sie bei Interesse eine Tagung,
    • erstattet das Forum Offene Religionspolitik Ihre Reisekosten zu ausgewählten Veranstaltungen,
    • erhalten Sie ein Zeugnis, das Ihre Leistungen dokumentiert.

    Voraussetzungen

    • Sie haben ein hohes Interesse am wissenschaftlichen Arbeiten,
    • Sie sind in einem Masterstudiengang eingeschrieben (Politik-, Religions-, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften sowie Theologie sind ein Plus),
    • Sie gehen sicher mit Microsoft Word, Excel und PowerPoint um und haben idealerweise Kenntnisse in R und Citavi,
    • Sie verstehen englische wissenschaftliche Texte,
    • Sie haben im besten Fall Kenntnisse weiterer Fremdsprachen.

    Bei Interesse senden Sie folgende Unterlagen bis zum 15. März 2017 an Sven W. Speer unter sven.speer@offene-religionspolitik.de:

    • tabellarischer Lebenslauf mit Referenzen
    • Motivationsschreiben (1 bis 2 Seiten)
    • Arbeitsprobe (bspw. Seminararbeit, Bachelorarbeit)
    FOR

    Das Forum Offene Religionspolitik e.V. (FOR) erforscht als Think Tank die politische Regulierung von Religion und berät Regierungen, Parlamente, Religionsgemeinschaften und Journalisten. Referenten des Vereins sprachen u.a. in Berlin, Washington, D.C., Salt Lake City, Jerusalem, Beirut und Kairo. Der 2011 gegründete Verein ist überparteilich und überkonfessionell und finanziert sich primär über Mitgliedsbeiträge und Spenden.